Automatikkurs

Der Automatikkurs beginnt freitags an einem unserer Kurswochenenden mit der Boden- und Theorieausbildung. Unsere erfahrenen Sprunglehrer vermitteln dir die Grundlagen in den Bereichen Ausrüstung, Technik, Verhalten in besonderen Fällen sowie menschliches Leistungsvermögen. Neben dem theoretischen Wissen werden auch die verschiedenen Abläufe, die während deiner ersten Sprünge wichtig sind, in praktischen Unterrichtseinheiten verinnerlicht.

Nach einem theoretischen und praktischen Sicherheitstest geht es, gutes Wetter vorausgesetzt, samstagnachmittags für dich das erste Mal auf 1500m. Über eine Aufziehleine, welche am Flugzeug befestigt ist, wird dein Schirm unmittelbar nach dem Absprung automatisch geöffnet.

Einer unserer Lehrer wird dich während der gesamten Schirmfahrt über Funk unterstützen und dich auf dem Weg zurück auf unsere Landewiese begleiten.

An den Folgetagen/-wochenenden durchläufst du Automatiksprung 2 bis 6. Jetzt gilt es, die korrekte Absprunghaltung und die verschiedenen Abläufe zu verinnerlichen.

In der Regel geht nach 6 Automatensprüngen die Ausbildung nahtlos in den Freifallkurs über - du wirst „von der Leine gelassen“.

Freifallkurs

Voraussetzung für den Freifallkurses ist der erfolgreich abgeschlossene Automatikkurs.

Der Freifallkurs beginnt, sobald du das erste Mal deinen Schirm selbstständig geöffnet hast. Du bist jetzt im so genannten „manuellen“ oder „Freifall“-Status angekommen.

Mit zunehmender Erfahrung und Sicherheit werden, während der folgenden Sprünge, Freifallzeit und Absetzhöhe immer weiter gesteigert, bis du auf der regulären Absetzhöhe angekommen bist. Diese liegt zwischen 3000 und 4000 m.

Im weiteren Verlauf des Freifallkurses erhältst du von deinem Lehrer, deinem Leistungsstand angepasste Sprungaufträge. So wirst du nach und nach an die verschiedenen Bewegungen im Freifall, wie Drehungen, Rollen oder Salti herangeführt.

Neben der springerischen Ausbildung, werden dir unsere Lehrer auch immer weiter das selbstständige Packen deines Schirms näher bringen.

Zum Erlangen der Prüfungsreife müssen mindestens 6 Automatik- und 23 Freifallsprünge nachgewiesen werden.

Am Ende deiner Ausbildung stehen ein theoretischer Test und 2 praktische Prüfungssprünge.